Presse

Herbstferienangebote auf Schloß Voigtsberg

  • Tourismus
  • Schloss Voigtsberg

Angebote für kleine Besucher im Rahmen der Schlösserland-Aktion
„Ferienspaß für Königskinder“ auf Schloß Voigtsberg in
Oelsnitz/Vogtl.

Angebote für kleine Besucher im Rahmen der Schlösserland-Aktion „Ferienspaß für Königskinder“ auf Schloß Voigtsberg in Oelsnitz/Vogtl.

Auch in den diesjährigen Herbstferien gibt es erneut zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche auf Schloß Voigtsberg. Dabei stehen die Angebote wieder ganz im Zeichen der großen Schlösserland-Aktion „Ferienspaß für Königskinder“, die heuer ihre mittlerweile elfte Auflage erlebt. So können hier Steppkes am 10. Oktober ab 17:00 Uhr in der Reihe „Kino im Teppichmuseum“ die Abenteuer des „Tapferen Schneiderleins“ hautnah verfolgen und miterleben, wie das unerschrockene Kerlchen am Ende durch das Volk mitsamt seiner Magd Traute als Frau auf den Thron gesetzt wird. Ein Klassiker der Märchengeschichte - der Kinderfilm von 1956. „Auf Tour durch`s dunkle Schloss“ heißt es hingegen am 11. Oktober ab 18:30 Uhr. Die abendliche Führung durch die Säle des historischen Schlosses, über den verwinkelten Dachboden bis hinunter in die geheimnisvollen Kellergewölbe verspricht hier für Kinder ein richtiges Abenteuer zu werden. Erhellt vom Schein der „Voigtsberger Laterne“, können die Steppkes die Burganlage entdecken und dabei den Geschichten und Sagen aus längst vergangenen Zeiten lauschen. Die Führung ist speziell für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren konzipiert, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Kinder. Am 16. Oktober ab 15:00 Uhrstehen dann die verborgenen Talente der Teddybären im Fokus. So heißt es u.a. "Teddy dreh‘ dich, mach hopsasa-sa!“ - die Kinder werden in dieser Mit-Mach-Führung überrascht sein, welche Fähigkeiten die Teddybären auf Schloß Voigtsberg beweisen können. Dabei sind die plüschigen Zeitgenossen in der Sonderschau "Freundschaft für`s Leben" eben nicht nur zum Knuddeln und Liebhaben da, sondern offenbaren bei genauerem Hinsehen viele Fähigkeiten. In einem ganz besonderen Rundgang durch die ganz besondere Ausstellung werden alte und neue Plüschbären aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und führen vor, was sie alles können: brummen, sprechen, singen, tanzen und noch vieles mehr. Deshalb ist die Führung für die Steppkes nicht nur ein Erlebnis, denn einige der Exponate wollen dabei auch angefasst werden und ihre Fähigkeiten zeigen. Eine ganz besondere Ausfahrt steht dann am 17. Oktober ab 10:00 Uhr auf dem Programm. Die „Tagesfahrt mit Mineraliensuche“ ist dabei nicht nur für Sammler und passionierte Stein-Liebhaber ein Erlebnis, sondern wartet zudem als geführte Tour mit einem Rundgang durch das Mineraliengewölbe, einer Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus zur Mineralienfundstelle im Altbergbau in Klingenthal mit Betreuung durch einen Bergmann als Reiseleiter, einer kleinen Picknicktüte für den Imbiss vor Ort im Freien an der Mineralienfundstelle sowie der fachlich betreuten Mineraliensuche und Mineralienbestimmung auf. Hierfür sind dann allerdings auch entsprechende witterungsfeste Kleidung, Gummistiefel und/oder wasserundurchlässiges Schuhwerk, Schirm, Rucksack oder Sammelbehälter und auch Lupe mitzubringen. „Geschichten aus 1001 Nacht“ stehen am 18. Oktober ab 15:00 Uhr hier auf dem Programm. So wie die kostbaren Teppiche aus dem fernen Morgenland aus feinster Wolle geknüpft werden, spinnen die Erzähler aus 1001 Nacht ihre Geschichten aus dem Stoff, aus dem die Träume sind. Im orientalischen Ambiente der Sonderausstellung im Teppichmuseum werden Geschichten voller Wunder und fliegender Teppiche erzählt und bunte Lichter gebastelt, die im heimischen Zimmer dann einen warmen Hauch von1001 Nacht versprühen werden. Kleine kulinarische Schätze aus dem Orient zum Kosten runden diesen Erlebnisnachmittag für die Kinder ab. Das beliebte Theater- und Figurenstück mit Livemusik „Hans im Glück - Theater für Kinder ab fünf Jahren“ lädt am 20. Oktober ab 15:00 in den Fürstensaal ein. In einer Bearbeitung vom Theater Variabel in Begleitung vom Musiktheater "SpielART" können hier die Steppkes die Suche nach dem Glück, die Erfahrung des Loslassens und Neu-Bekommens erleben. Tags darauf, am 21. Oktober ab 13:00 Uhr, stehen dann nochmals die Teddybären im Fokus. Zum Ende der aktuellen Sonderschau rund um die plüschigen Zeitgenossen, lässt es sich Dipl.-Museologe, passionierter Teddybär-Sammler und Teddy-Doktor aus Leidenschaft – Herr Lutz Reike, nicht nehmen, kranke Kuscheltier-Besucher in seiner mobilen Teddy-Praxis zu behandeln. Für den normalen Eintritt in die Sonderausstellung kann jeder dem Teddy-Doktor bei seiner Arbeit über die Schulter schauen, Fragen stellen und Fachgespräche über die flauschigen Freunde führen. Außerdem kann jeder seinen eigenen (kranken) Teddy von zu Hause mitbringen und vom Experten begutachten lassen. Kleinere Blessuren, wie fehlende Augen oder offene Nähte, werden gleich behandelt. Schwere Fälle können in die Teddy-Klinik von Lutz Reike eingeliefert werden. Die Kosten für die Behandlung variieren je nach Aufwand, stationäre Aufnahmen sind - wie im wahren Leben – zuzahlungspflichtig.

Für alle genannten Angebote sind nähere Informationen sowie Eintrittspreise bei den Museen Schloß Voigtsberg unter Telefon (037421) 72 94 84 und per Mail unter museen@schloss- voigtsberg.de erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage und teilweise beschränkter Kapazitäten ist eine rechtzeitige Reservierung ratsam.

Kontakt

Stadtverwaltung Oelsnitz/Vogtl.
(03 74 21) 73-0
(03 74 21) 73-111
E-Mail senden