Wirtschaft

Bereits im 14. Jahrhundert begann die industrielle Entwicklung der Stadt mit dem Textilhandwerk und dem Bergbau, hier vor allem Eisen, Kupfer und Zinn. Heute sind etwa 2000 Beschäftigte in 39 Firmen allein im Industriegebiet „Johannisberg“ ein beredtes Zeugnis für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Großen Kreisstadt. Prägend indes für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt war die Teppichindustrie. Nicht von ungefähr führte der Ort fast 130 Jahre lang den Beinamen „Teppichstadt“. Übrigens werden diese auch heute noch bei der weltbekannten Firma „Halbmond Teppichwerke GmbH“ in herausragender Qualität hergestellt.

Doch nicht nur die großen Unternehmen finden Sie auf den folgenden Seiten. Auch zahlreiche mittelständische Firmen, Gewerbetreibende und Geschäfte haben sich in Oelsnitz niedergelassen und überzeugen mit Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit. Denn nicht umsonst heißt es: Handwerk hat goldenen Boden. Ob Bäcker, Fleischer oder Tischler – hier findet jeder sein passendes Produkt.

Direkteinstieg